+

Next

Dezember 2018

23 10.10 Gottesdienst
Weihnachten
Andreas
Leutschenbachstrasse 95
30 10.10 Gottesdienst
Silvestergottesdienst
Stephan R.
Leutschenbachstrasse 95

Januar 2019

06 10.10 Gottesdienst
Warum Kirche?
Stephan R.
Leutschenbachstrasse 95
13 10.10 Gottesdienst
Warum Kirche?
Stephan K.
Leutschenbachstrasse 95
20 10.10 Gottesdienst
Warum Kirche?
Felix
Leutschenbachstrasse 95

Special Events

X

Verbunden mit der ganzen Kirche

Als Vineyard schätzen wir die Stärken der Landes- und Freikirchen und suchen nach Wegen, diese zu verbinden. Die Vineyard Zürich ist zusammen mit vielen evangelischen Landes- und Freikirchen Teil der Schweizerischen Evangelischen Allianz. Die Schweizerische Evangelische Allianz ist ein Verband von rund 550 Kirchen und Freikirchen und 90 christlichen Organisationen in der Schweiz mit einer Basis von rund 250'000 Christinnen und Christen. Es wird heute geschätzt, dass sich mehr als 600 Millionen Christen zur Weltweiten Evangelischen Allianz (WEA) zählen.

Uns findet man auch auf www.kirchen.ch, die Plattform der christlichen Kirchen, der ökumenischen Ereignisse und Initiativen der Schweiz.

Die Vineyard gehört innerhalb des Christentums zum dynamischen pfingstlich-charismatischen Protestantismus, dem weltweit rund 600 Millionen Menschen angehören. Wir stehen theologisch auf den breiten Schultern der Reformation und erwarten gleichzeitig das souverän-spontane Wirken des Heiligen Geistes, der uns belebt und positiv prägt.

Wir zählen uns zur Weltkirche, die als ein Organ im World Council of Churches (www.oikoumene.org) sich ökumenisch vereint. Zudem sind wir dankbar für die jüdischen Wurzeln des Christentums und betonen daher das ganze jüdisch-christliche Erbe.

Während heute im Westen für viele Menschen Kirche kalter Kaffee ist, wächst das Christentum weltweit gesehen weit schneller als jede andere Religion. Innerhalb des letzten Jahrhunderts verlagerte sich jedoch der zahlenmässige Schwerpunkt der Christen völlig weg von der nördlichen in die südliche Hemisphäre. Nur noch 29% der Weltchristen stammen heute aus Europa, während 71% der Gläubigen mittlerweilen im Rest der Welt leben und dort dem Gott der Bibel begegnen. Das Wachstum findet insbesondere in der protestantischen Kirche in Asien, Leiteinamerika und Afrika statt und mit über 75% liegt der Hauptanteil in den evangelikal-charismatischen Kirchen. Gott sei Dank wachsen diese Kirchen prozentual ein Mehrfaches schneller als das Bevölkerungswachstum (Wetzel, 1998¹). Als ehemals christliches Abendland sind wir herausgefordert und eingeladen, von der 2/3-Welt zu lernen. Wir lernen auch, dass die erlösende und gute Nachricht von Jesus Christus nicht, wie lange fälschlicherweise praktiziert, mit der westlichen Kultur zusammenhängt, sondern suprakulturell ist. Jesus Christus transzendiert und verändert Kulturen und kann in allen Sprachen und Kulturen angebetet und gefunden werden. 

¹Wetzel, Klaus (1998). Wo Kirchen wachsen. Der geistliche Aufbruch in der Zwei-Drittel-Welt und die Folgen für das Christentum. Wuppertal: TVG R. Brockhaus.